Die Sportstätten der Sommerspiele in Rio de Janiero

Die Olympischen und Paralympischen Spiele 2016 finden in der Metropolregion von Rio de Janiero im gleichnamigen Bundesstaat statt. Rio ist hinter São Paulo die zweitgrößte Stadt Brasiliens und liegt in der Guanabara-Bucht am Atlantik im Südosten des Landes. Im Stadtgebiet von Rio de Janiero selbst leben rund 6,4 Millionen Menschen. Zählt man umliegende und angrenzende Gebiete dazu, wird sogar eine Einwohnerzahl von über 11,8 Millionen Menschen erreicht.

Die größte Teil der Wettkämpfe wird im Stadtgebiet von Rio de Janiero ausgetragen, vereinzelt finden auch in um Rio liegenden Gebieten Veranstaltungen statt. Die insgesamt 32 Wettkampfstätten sind auf vier olympische Zonen verteilt: Barra, Copacabana, Deodoro and Maracanã. Die Sportler selbst sind im olympischen Dorf am Olympiapark in Barra untergebracht.

Maracanã

In Maracanã liegt das weltweit bekannte Maracanã-Stadion. In diesem werden am 7. September 2016 die diesjährigen Paralympischen Spiele feierlich eröffnet und am 18. September auch wieder beendet. Zudem wird im Maracanã das Finale des Olympischen Fußballturniers ausgespielt. Im unmittelbar danebenliegenden und kleineren Maracanãzinho wird das Spiel um die Goldmedaillen im Volleyball ausgetragen. Im Olympiastadion, das mit vollem Namen Estádio Olímpico João Havelange heißt, werden fast alle Leichtathletik-Disziplinen veranstaltet. Das Stadion ist eine Multifunktionsarena und wurde seit seiner Eröffnung 2003 mehrmals umgebaut und saniert. So auch für die Olympischen und Paralympischen Spiele 2016. Die Athleten in den Disziplinen Marathon und Bogenschießen treten im Sambódromo gegeneinander an. Im Julio de Lamare Aquatics Centre wird um Medaillen im Wasserball gespielt.

Barra

In der Zone Barra liegen die meisten Wettkampfstätten. So befinden sich im südwestlichen Stadtgebiet die Rio Olympic Arena für Kunst- und Trampolinturnen sowie Rhythmische Sportgymnastik, das Olympic Aquatics Stadium für Schwimmen und Wasserball, die Carioca Arena 1 für Basketball, die Carioca Arena 2 für Ringen und Judo, die Carioca Arena 3 für Fechten und Taekwondo, die Future Arena für Handball, das Olympic Tennis Centre, das Rio Olympic Velodrom für Bahnradsport, das Barra Aquatics Centre für Kunst- und Turmspringen und Synchronschwimmen. In den Pavillons des Riocentros werden die Wettkämpfe im Gewichtheben, Tischtennis, Badminton und Boxen ausgetragen. In Barra ist zudem der Olympic Golf Course und das Pontal für Gehen und Zeitfahren zu finden.

Deodoro

In Deodoro werden die Wettkämpfe im Olympic Equestrian Centre für Spring-, Dressur- und Vielseitigkeitsreiten, im Olympic Hockey Centre, im Olympic Shooting Centre für Sportschießen, im Deodoro Stadion für Modernen Fünfkampf und 7er-Rugby, im Deodoro Aquatics Centre für Modernen Fünfkampf, in der Youth Arena für Modernen Fünfkampf und Basketbal, im Mountain Bike Centre im X-Park, im Olympic BMX Centre für BMX und im Olympic Whitewater Stadion in der X-Park-Sektion des Deodoro Olympic Parc für Kanuslalom ausgetragen.

Copacabana

Die vierte Zone bildet die Copacabana. In dieser liegt das Lagoa Stadion in dem Rudern und Kanu sowie Kayak Sprint ausgetragen wird, die Beach Volleyball Arena, das Fort Copacabana für Triathlon, Straßenrennen und Langstreckenschwimmen sowie die Marina da Glória für Segelwettkämpfe. Im Flamengo Park werden Straßenradrennen und Gehen veranstaltet.

Fußballturnier

Für das Olympische Fußballturnier werden neben dem Maracanã-Stadion und dem Olympiastadion in Rio selbst auch Arenen der Fußballweltmeisterschaft vor zwei Jahren in restlichen Landesteilen genutzt. In São Paulo wird in der Arena de São Paulo gespielt, in Belo Horizonte im Mineirão, in Brasilia im Estádio Nacional, in Manuas in der Arena da Amazônia und in Salvador da Bahia in der Arena Fonte Nova.
Sportstätten Rio 2016

OrtInfos zur Sportstätte/Stadion
MaracanãMaracanã für Eröffnungs- und Schlussfeier und Fußball (78.600 Sitzplätze)
Olympiastadion für Leichtathletik (60.000 Sitzplätze)
Maracanãzinho für Volleyball (11.800 Sitzplätze)
Sambódromo für Marathon und Bogenschießen (20.000 (Marathon)/6.200 (Bogenschießen) Sitzplätze)
BarraRio Olympic Arena im Barra Olympic Park für Kunst- und Trampolinturnen sowie Rhythmische Sportgymnastik (12.000 Sitzplätze)
Olympic Aquatics Stadium im Barra Olympic Park für Schwimmen und Wasserball (15.000 Sitzplätze)
Carioca Arena 1 im Barra Olympic Park für Basketball (15.000 Sitzplätze)
Carioca Arena 2 im Barra Olympic Park für Ringen und Judo (10.000 Sitzplätze)
Carioca Arena 3 im Barra Olympic Park für Fechten und Taekwondo (10.000 Sitzplätze)
Future Arena im Barra Olympic Park für Handball (12.000 Sitzplätze)
Olympisches Tenniszentrum im Barra Olympic Park für Tennis (10.000 Sitzplätze / 5.000 Sitzplätze / 3.000 Sitzplätze / 7 x 250 Sitzplätze)
Rio Olympic Velodrom im Barra Olympic Park für Bahnradsport (5.000 Sitzplätze)
Barra Aquatics Centre im Barra Olympic Park für Kunst- und Turmspringen, Synchronschwimmen und Wasserball (5.800 Sitzplätze)
Riocentro-Halle 2 für Gewichtheben (6.500 Sitzplätze)
Riocentro-Halle 3 für Tischtennis (6.500 Sitzplätze)
Riocentro-Halle 4 für Badminton (6.500 Sitzplätze)
Riocentro-Halle 6 für Boxen (9.000 Sitzplätze)
Olympic Golf Course für Golf (25.000 Plätze)
Pontal für Gehen und Zeitfahren (noch nicht bekannt)
DeodoroOlympic Equestrian Centre für Spring-, Dressur- und Vielseitigkeitsreiten (Springreiten und Dressur: 14.000 Sitzplätze, Vielseitigkeit: 20.000 Sitzplätze)
Olympic Hockey Centre für Hockey (Hauptstadion 8.000 Sitzplätze)
Olympic Shooting Centre für Sportschießen (2.000 Sitzplätze)
Deodoro Stadium für Modernen Fünfkampf und 7er-Rugby (20.000 Sitzplätze)
Deodoro Aquatics Centre für Modernen Fünfkampf (2.000 Sitzplätze)
Youth Arena für Moderner Fünfkampf und Basketball (5.000 Sitzplätze)
Mountain Bike Centre im X-Park für Mountainbike (5.000 Sitzplätze)
Olympic BMX Centre im X-Park für BMX (5.000 Sitzplätze)
Olympic Whitewater Stadion in der X-Park-Sektion des Deodoro Olympic Parc für Kanuslalom (8.000 Sitzplätze)
CopacabanaLagoa Stadium an der Lagoa Rodrigo de Freitas für Rudern und Kanu/Kayak Sprint (10.000 Sitzplätze)
Beach Volleyball Arena an der Copacabana für Beachvolleyball (12.000 Sitzplätze)
Fort Copacabana an der Copacabana für Triathlon, Straßenrennen, Langstreckenschwimmen (5.000 Sitzplätze)
Marina da Glória an der Guanabara-Bucht für Segeln (3.500 Sitzplätze)
FußballstadienMaracanã-Stadion (74.738) in Rio de Janeiro
Nationalstadion Brasília (70.064) in Brasília
Mineirão-Stadion (62.160) in Belo Horizonte
Arena de São Paulo (48.000) in São Paulo
Olympisches Stadion Nilton Santos (46.931) in Rio de Janeiro
Arena Fonte Nova (48.747) in Salvador
Arena da Amazônia (44.310) in Manaus