Kanu

canoe_sprintKanurennsport ist ein Oberbegriff für Wassersportwettkämpfe mit Kajaks oder Canadiern. Neben Rennen über verschiedene Distanzen in ruhigen Gewässern gibt es auch den Slalom.

Regeln

Die Wettkampfstrecken für den Sprint müssen ohne Hindernisse und in möglichst strömungsfreiem Wasser sein. Die parallel verlaufenden Bahnen sind jeweils 9 Meter breit und mindestens 2 Meter tief. Im Slalom muss eine durch Tore vorgeschriebene Strecke auf bewegtem, schnell fließendem Wasser in kürzester Zeit möglichst fehlerfrei zurückgelegt werden.

Wettkampfdisziplinen

Für Männer:

Slalom

  • Canadier-Einer
  • Canadier-Zweier
  • Kajak-Einer

Sprint

  • Canadier-Einer über 200 Meter und 1000 Meter
  • Kajak-Einer über 200 Meter und 1000 Meter
  • Canadier-Zweier über 1000 Meter
  • Kajak-Zweier über 200 Meter und 1000 Meter
  • Kajak-Vierer über 1000 Meter

Für Frauen:

Slalom

  • Kajak-Einer

Sprint

  • Kajak-Einer über 200 Meter und 500 Meter
  • Kajak-Zweier über 500 Meter
  • Kajak-Vierer über 1000 Meter

Kanu bei Olympia

Bei den Spielen 1936 in Berlin wurden erstmals neun olympische Wettbewerbe nur für Männer ausgetragen. In London 1948 würden die olympischen Frauenwettkämpfe eingeführt.