Fechten

Fechten
Fechten

Geschichte

Fechten ist in eine Kampfsportart, deren historischen Ursprünge auf die Verfeinerung der Waffen und der Bewegungsabläufe gegenüber Schwert- und Säbelkämpfen zurückgeht. Die Europäische Duellkultur geht auf das Spätmittelalter zurück.

Heute wird mit Fechten das Sportfechten bezeichnet.  Gefochten wird mit Florett, Degen oder Säbel. Bis 1955 wurde im Sportbereich mit schweren Säbeln, die nur auf Hieb gefochten wurden, gekämpft.  Heute wird versucht, frühere historische Stile möglichst originalgetreu nachzustellen. Fechten ist heute hauptsächlich durch Vorwärts- und Rückwärtsbewegungen geprägt.

Olympische Disziplinen

Fechten zählt zu den olympischen Gründungs-Sportarten von Athen 1896. Damals standen drei Wettbewerbe auf dem Programm: Säbel, Florett sowie Florett für Fechtmeister. Degenfechten kam in Paris 1900 dazu und Mannschaftsfechten in Antwerpen 1920. 1920 fochten die Frauen in Antwerpen erstmals um Gold im Damen-Florett. In Rom kam die Mannschaft, in Atlanta Degen, in Athen 2004 Säbel hinzu. Die Anzahl der Fechtwettbewerbe blieb aber bei den olympischen Spielen auf zehn beschränkt. Deshalb  mussten ab 2004 jeweils zwei der sechs Mannschaftswettbewerbe pausieren. 2004 wurden die Mannschaftswettbewerbe im Damenflorett und Damensäbel nicht ausgetragen, 2008 mussten die Mannschaften im Herrenflorett und Damendegen pausieren und 2012 im Herrendegen und Damensäbel.

Rio 2016

Bei den Olymischen Spielen in Rio gibt es zehn Fecht-Wettbewerbe. Es finden sechs Einzelwettbewerbe statt sowie vier Mannschaftswettbewerbe statt. Die Mannschaftswettbewerbe im Herren-Säbel und Damen-Florett werden nicht ausgetragen.

Fecht-Wettbewerbe 2016

  • 06.08.16 Degen-Einzel Damen
  • 07.08.16 Florett-Einzel Herren
  • 08.08.16 Säbel-Einzel Damen
  • 09.08.16 Degen-Einzel Herren
  • 10.08.16 Florett-Einzel Damen
  • 10.08.16 Säbel-Einzel Herren
  • 11.08.16 Degen-Mannschaft Damen
  • 12.08.16 Frorett-Mannschaft Herren
  • 13.08.16 Säbel-Mannschaft Damen
  • 14.08.16 Degen-Mannschaft Herren